So erzeugen Sie Reichweite auf Facebook

By in

Nutzen Sie Facebook für Ihr Unternehmen? Interessieren Sie sich auch für Zahlen – wie Reichweite, Likes, Kommentare? Dann haben Sie sich sicher auch schon gefragt, warum die Reichweite Ihrer Postings in den letzten Monaten so stark gesunken ist, die Interaktionen zurückgehen und verlinkte Beiträge viel weniger angeklickt werden.

Warum sinkt die Reichweite?

In den vergangenen Jahren hat sich Facebook von der sozialen „Freunde-Plattform“ weiterentwickelt und wurde als Marketinginstrument immer interessanter. Immer mehr Unternehmen haben eigene Profile auf Facebook angelegt und posten Beiträge. Natürlich werden auch die privaten Mitglieder immer mehr. Und dadurch wird die Zahl der Beiträge, die täglich gepostet wird, immer größer. Die Folge: Als User kann man niemals alle Beiträge von Freunden, gelikten Seiten und abonnierten Gruppen lesen – genauso wie es wohl niemanden gibt, der jeden Tag die Zeitung von der ersten bis zur letzten Seite liest.

Um diese Nachrichtenflut für die Facebook-User sozusagen vorzusortieren, hat Facebook irgendwann den Newsfeed-Algorithmus entwickelt. Er analysiert Beiträge danach, ob sie für die Nutzer interessant sind oder nicht. Befindet der Facebook-Algorithmus, dass ein Beitrag nicht mit den Interessen des Users übereinstimmt, wird er ihm nicht angezeigt. Anders gesagt: Im Newsfeed jedes Users werden nur die Beiträge angezeigt, die für ihn vermutlich interessant und relevant sind. So gleicht kein Newsfeed dem anderen – selbst wenn man die gleichen Freunde hat und ähnliche Seiten gelikt hat.

Der Nachteil für Sie als Unternehmen: Die organische (kostenlose) Reichweite sinkt. Sie erreichen mit jedem Posting – sofern es nicht beworben wird – nur noch etwa 10 bis 20 % Ihrer Fans.

So steigern Sie die Reichweite

Content

Es gilt, wie so oft: Qualität vor Quantität. Erstellen Sie Postings, die für Ihre Zielgruppe wirklich interessant oder unterhaltsam sind und/oder ihnen wertvollen Nutzen bringen! Variieren Sie bei den Beitragsformaten: Fotos, Videos, Lives, Links, Stories … Und überlegen Sie beim Erstellen eines Redaktions- und Themenplans ebenso wie vor jedem Posting, was Sie erreichen möchten: mehr Bekanntheit, einen Besuch auf Ihrer Website, eine wichtige News teilen, Terminvereinbarungen, Produkt-Promotion, …

Bewegtbild weckt Interesse

Videos erzielen grundsätzlich eine höhere Reichweite als Fotos! Im Idealfall sind sie mindestens 3 Minuten lang. Dabei muss es kein von einem teuren Kamerateam erstelltes Profi-Video sein: Facebook lebt von Authentizität und wichtig ist, dass die Inhalte für Ihre Zielgruppe relevant und interessant sind („How-to“-Videos mit hilfreichen Tipps, Einblicke hinter die Kulissen, praktische Infos und neueste Erkenntnisse rund um Ihre Themen, Persönliches etc.).

Facebook-Ads

Und last but not least: Auch mit Facebook-Ads oder „Sponsored Posts“, die mit einem frei bestimmbaren Werbebudget im Newsfeed einer exakt definierbaren Zielgruppe angezeigt werden, können Sie Ihre Reichweite gezielt für einzelne Postings erhöhen. Ganz ohne geht es heute eigentlich nicht mehr. Doch das Gute daran: Sie können die Zielgruppe der Facebook-Ads immer weiter optimieren oder nach Bedarf variieren – und das ist oft weitaus effektiver und bietet weniger Streuverluste als beispielsweise eine Anzeige in einer Tageszeitung oder andere Maßnahmen. Und das bedeutet auch: Wenn Sie bezahlte Werbung auf Facebook schalten, müssen Sie Ihr allgemeines Marketingbudget nicht unbedingt erhöhen. Sie müssen nur entscheiden, welche Marketing-Aktivitäten den besten Erfolgt bringen und sich dann auf diese konzentrieren. Und dabei stehen wir Ihnen sehr gerne zur Seite!