Instagram: Brauche ich einen Linktree?

By in

So funktioniert Linktree

Ein ewiges Problem auf Instagram ist es, eigenen, externen Content zu verlinken. Wer nur einen normalen Account ohne die „Swipe Up“-Funktion besitzt, hat dazu nur seinen Link im Profil zur Verfügung. Das Tool Linktree verspricht dabei zu helfen – doch funktioniert das überhaupt und für wen lohnt sich die Möglichkeit?

Die Ausgangssituation

Das Wachstum von Social Media Plattformen, insbesondere Instagram hält seit Jahren kontinuierlich an. Schon im Jahr 2019 knackte das Unternehmen alleine in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Marke von 20 Millionen Nutzern. Im Zuge dessen sind auch mehr und mehr Unternehmen auf Instagram aktiv. Diese erreichen Interessenten innerhalb der Plattform ziemlich einfach, doch zielen normalerweise auf Aufrufe auf die eigene Website ab. Doch um auf diese weiterzuleiten, gibt es im schlimmsten Falle nur eine einzige Möglichkeit.

Verifizierte und Accounts mit vielen Followern (> 10.000) können aus einzelnen Instagram Stories auf externe Seiten verlinken. Hinzu kommt die Option Werbung zu buchen, um dies aus einzelnen Fotobeiträgen tun zu können. Ansonsten bleibt nur der eine Link in der Profilbeschreibung eines Accounts. Wer hier auf mehrere Seiten verlinken möchte, ist aufgeschmissen.

Linktree als Lösung

Immer häufiger lassen sich in letzter Zeit Verweise auf Linktree in den besagten Profilbeschreibungen finden. Nach dem Öffnen des Linktree-Links erscheint dann eine schlichte Seite mit einzelnen, untereinander angeordneten Buttons, die alle auf unterschiedliche Websites verweisen. Die Seite ist oftmals in schlichten, unaufdringlichen Farben gestaltet und fügt sich gut in die Umgebung von Instagram ein. Die Basisversion des Dienstes Linktree gibt es außerdem sogar gratis. Doch löst das Wundertool wirklich lückenlos ein leidiges Problem?

Verschenktes Potential

Linktree ist ein perfektes Tool für alle, die keine eigene Website besitzen und auf mehrere Links verweisen möchten. Grundsätzlich stellt sich aber die Frage: Was kann Linktree, was eine eigene Website nicht könnte? Gerade Unternehmen verfügen in der Regel über eine eigene Website mit, im besten Fall, vielen interessanten Inhalten. Wollen Unternehmen die Nutzer also auf ihre Website locken, leistet eine einfache, ähnlich aufgebaute Landingpage genau das gleiche wie Linktree. Mit dem Unterschied: Der Nutzer befindet sich schon beim ersten Klicken im Website-Kosmos des Unternehmens. Dies ist ein enormer Vorteil, da generell bei jedem zusätzlichen Klicken die Nutzungsbereitschaft sinkt.

Fazit

Die Idee hinter Linktree ist genial und überzeugt schon beim ersten Benutzen. Die gewünschten Links sind schnell erstellt, kostenfrei und sehen selbst im stylischen Instagram-Umfeld schick aus. Für einen großen Teil der privaten Nutzer loht sich diese Option also zweifelsfrei. Unternehmen oder Personen mit einer eigenen Website ist hingegen eher zu empfehlen eine ähnliche Landingpage innerhalb ihrer eigenen Seite einzubauen. Diese erfüllt denselben Zweck und zieht den User direkt auf die eigene Website.